three weeks left.

Ein Schritt aus dem Haus und der Schnee peitscht einem ins Gesicht. Es ist ein unangenehmes Gefühl, wenn diese kalte Masse einem das Gesicht runter läuft. Im wahrsten Sinne des Wortes – Augen zu und durch. In der Luft bauen sich richtige Schneewände auf. Die Sicht reicht gerade mal etwa fünfzig Meter weit. Alles was dahinter ist kann man nur erahnen. Der kräftig gebaute Junge mit Jogginghose und seinem Santa-Lunchpaket wartet neben mir an der Bushaltestelle. Tag für Tag trägt er die selben Sachen. Seine blaue Strickmütze mit den Herzen drauf, ist vermutlich auch schon gefühlte zwanzig Jahre alt. Heute steht er ohne seine Mama an der Haltestelle und wartet. Immer wieder schweift ein unsicherer Blick durch seine viel zu dreckige Brille zu mir rüber. Irgendwie tut er mir leid, denn auch wenn Finnland ein Land mit einem sehr hohen Lebensstandard ist, scheint auch hier in manchen Haushalten das Geld knapp zu sein. Meine fünfte Woche in Finnland ist nun angebrochen und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mir mein Zuhause nicht fehlt. Jetzt heißt es noch drei Wochen der Kälte stand halten und sich im Land der Lappen durchschlagen.

I’m on my own and it isn’t so easy to be brave from a safe distance all the time.

Keep him in mind. ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s